Rathaus

Mobile Schadtstoffsammlung

Das Ordnungsamt teilt mit !!!

Führungszeugnis jetzt auch online beantragen


Seit dem 1. September 2014 besteht nun auch die Möglichkeit Führungs-
zeugnisse und Gewerbezentralregisterauskünfte direkt online zu beantragen.

Das Online-Portal des BfJ zum beantragen erreichen Sie hier.


--> www.fuehrungszeugnis.bund.de 


Dieses einfache Verfahren steht ab sofort allen Bürgerinnen und Bürgern offen. Denn sehr viele von ihnen müssen in verschiedensten Lebenslagen ein Führungszeugnis vorlegen, sei es bei der Bewerbung um einen Arbeitsplatz, für die ehrenamtliche Jugendarbeit oder vor der Aufnahme eines Gewerbes. Heinz-Josef Friehe, Präsident des BfJ, betont die Vorteile des Online-Antrags. 

"Keine Warteschlange, keine Beschränkungen durch Öffnungszeiten, das Internetportal ist an allen Wochentagen rund um die Uhr verfügbar. Damit haben wir ein System geschaffen, das für alle flexibel zu nutzen ist, ob am heimischen PC, mobil unterwegs oder sogar aus dem Ausland."

Voraussetzungen für den Online-Antrag sind der neue elektronische Personalausweis, der für die Online-Ausweisfunktion freigeschaltet sein muss, und ein passendes Kartenlesegerät. Auf diese Weise kann eindeutig identifiziert werden, wer den Antrag stellt. Ausländische Mitbürger, die keinen deutschen Personalausweis besitzen, können in gleicher Weise die entsprechende Funktion ihres elektronischen Aufenthaltstitels nutzen. Neben Führungszeugnissen können auch Auskünfte aus dem Gewerbezentralregister über das neue Online-Portal des BfJ beantragt werden. Solche Auskünfte benötigen Unternehmen, die sich in Ausschreibungsverfahren um öffentliche Aufträge bewerben, recht häufig. Auch hier kann das Online-Verfahren den Aufwand erheblich senken. 

Aus dem Führungszeugnis sind etwaige strafrechtliche Verurteilungen zu ersehen, soweit sie nach dem Bundeszentralregistergesetz in ein Führungszeugnis aufzunehmen sind. Die Auskunft aus dem Gewerbezentralregister ist ein wichtiges Hilfsmittel, um die Zuverlässigkeit von Gewerbetreibenden einschätzen zu können.

Schon wenn nur ein Teil der Anträge unmittelbar beim BfJ gestellt wird, ist das eine große Entlastung für die Bürgerinnen und Bürger, aber auch für die Kommunen, da diese durch die Online-Beantragung entlastet werden können. Allerdings soll das Online-Portal die klassische Antragstellung nicht gänzlich ersetzen: Die Anträge können auch weiterhin persönlich vor Ort im Rathaus gestellt werden. Wie bei der Antragstellung auf dem Amt wird auch beim Online-Antrag eine Gebühr von 13 Euro pro Führungszeugnis erhoben. Im Online-Portal kann sie mit einer gängigen Kreditkarte oder durch Überweisung per "giropay" beglichen werden. Die Führungszeugnisse werden auf grünem Spezialpapier gedruckt und mit der Post zugeschickt.

Informationen des Ordnungsamtes

Zurückschneiden von Hecken und Bäumen

Leider muss immer wieder festgestellt werden, dass an einigen Grundstücken die Heckenpflege nicht in dem Maße durchgeführt wird, wie es eigentlich notwendig wäre. Die Hecken und Sträucher ragen in den öffentlichen Verkehrsraum hinein und behindern dadurch die Fußgänger oder verdecken Verkehrszeichen bzw. behindern die Sicht an Kurven.

Jeder Grundstückseigentümer ist verpflichtet die Hecken, Sträucher und Bäume rechtzeitig zurück zu schneiden, damit keine Behinderungen eintreten können. 

Haus- und Gartenarbeiten 

Entsprechend der Geräte und Maschinenlärmschutzverordnung dürfen alle Geräte, die mit der CE-Konformitätskennzeichnung versehen sind, auf der die Hersteller den Schallleistungspegel angeben, werktags von 7:00 Uhr bis 20:00 Uhr im Freien betrieben werden. 

Aus Rücksicht auf ältere Bürgerinnen und Bürger und besonders Kinder, die ein höheres Ruhebedürfnis haben, bitten wir jedoch generell den Betrieb von lauten Geräten in der Mittagszeit von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr einzustellen.

An Sonn- und Feiertagen sind öffentlich bemerkbare Arbeiten, die die Feiertagsruhe beeinträchtigen grundsätzlich verboten.

Straßenreinigung

Im Rahmen von Orts­begehungen wurde festgestellt, dass manche Bürger und Gewerbe­treibende der Stadt Brotterode-Trusetal ihrer Straßen­reinigungs­­­pflicht an ihren Grund­stücken in Brotterode-Trusetal nicht ausreichend nachkommen.

Wir bitten Sie darum, den Schmutz

und Grasbewuchs regelmäßig vom Gehweg und

Straßenrand zu beseitigen.

 

Denn gemäß Straßenreinigungssatzung der Stadt Brotterode-Trusetal besteht für alle Grundstücksbesitzer die Pflicht, dafür zu sorgen, dass unter anderem die Gehwege regelmäßig vom Schmutz und Grasbewuchs befreit werden.

 

 

 

 

 

 

Fundsachen

 

Hiermit wird öffentlich bekannt gemacht, dass folgende Fundgegenstände bei der Stadtverwaltung abgegeben wurden:

 

Fundgegenstand                   Datum / Fundort / Abgabe bei der Stadt                                                                                                          

 

Stadt Brotterode-Trusetal                                                                                            

Ordnungsamt

Frau Weißleder

Tel.: 036840/4019-17